Hilfsnavigation:

Beratung

Neu angelegte Blänke
Späte Wiesenmahd

Die Mitarbeiter/innen der Biologischen Station stehen in intensivem Austausch mit den Fachbehörden und den Naturschutzverbänden.
Um die Lebensraumbedingungen für Pflanzen und Tiere zu verbessern, veranlasst die Biologische Station zahlreiche Maßnahmen:

  • Anlage von Blänken und Kleingewässern
  • Wiedervernässung von Grünland und Mooren
  • Pflege von Nasswiesen, Röhrichten und Feuchtheide

Die Maßnahmen werden durch die Untere Naturschutzbehörde des Kreises Steinfurt umgesetzt.

Aus den Aufgabenbereichen der Biologischen Station resultiert eine enge Zusammenarbeit mit den in den Schutzgebieten wirtschaftenden Landwirten. Sie berät die Landwirte in Fragen des Vertragsnaturschutzes, einem von der EU und dem Land NRW geförderten Instrument zur extensiven Bewirtschaftung der landwirtschaftlich genutzten Flächen. Im Kreis Steinfurt bestehen für 4.770 ha Verträge zur extensiven Nutzung. Sie dienen dem Schutz gefährdeter Tiere und Pflanzen sowie dem Erhalt einer vielfältigen Kulturlandschaft.

nach oben