Hilfsnavigation:

NSG, FFH- und Vogelschutzgebiet Mettinger Moor

klick
Neuntöter
klick
Königsfarn
klick

Die Unterschutzstellung des Mettinger Moores erfolgte im Jahre 1986. Seine Fläche umfasst heute ca. 135 ha. Das Naturschutzgebiet gehört zum EU-Vogelschutzgebiet Düsterdieker Niederung und somit auch zum europäischen Schutzgebietsnetz NATURA 2000.

Das Mettinger Moor grenzt im Nord-Westen direkt an das Recker Moor. Auf den nahezu vollständig abgetorften Flächen dominieren Wiesen.  Auf den Torfen hat sich überwiegend Birken-Moorwald entwickelt.

Neuntöter, Bekassine, Großer Brachvogel und Schwarzspecht sind regelmäßige Brutvögel im Mettinger Moor. Auch bedrohte Pflanzenarten kommen in dem Gebiet vor, darunter der Königsfarn, die Fadenbinse und die Graue Segge.

nach oben