Hilfsnavigation:

NSG Talaue Haus Marck

klick
Buchenwald mit blühendem Bärlauch
klick
Haus Marck
klick

Das Naturschutzgebiet (NSG) Talaue Haus Marck wurde im März 2009 unter Naturschutz gestellt und umfasst eine Fläche von ca. 95 ha. Das Schutzgebiet wird geprägt durch die sehr unterschiedlichen Lebensräume der Talaue, des Wechter Mühlenbaches und des bewaldeten Kalkstein-Höhenzuges. Die Besonderheit der Talaue liegt in der reich gegliederten historischen Kulturlandschaft und der teilweise noch traditionellen Bewirtschaftung.

Die natürliche Vegetation auf dem kalkreichen Gestein des Teutoburger Waldes bilden Waldmeister-Buchenwälder. Diese bieten u.a. Bärlauch und Busch-Windröschen, sowie dem namengebenden Waldmeister und seltenen Arten wie der Weißen Schwalbenwurz Lebensraum. Entlang des Wechter Mühlenbaches hat sich ein typischer Auenwald entwickelt. Auf den Grünlandflächen des Bachtals kann man charakteristische Sumpfdotterblumenwiesen finden, wo u.a. das gefährdete Breitblättrige Knabenkraut vorkommt. Auf den trockeneren Standorten südlich des Bergrückens wechseln sich Ackerflächen mit bunten Blumen- und Obstwiesen ab.

Zudem finden eine Vielzahl bedrohter Tiere wie Feldermäuse, Amphibien und Vögel in der Talaue naturnahe Lebensräume.

 

Hier finden Sie den Flyer des Gebietes zum Download.

nach oben