Hilfsnavigation:

Exkursionen

Auf dieser Seite finden Sie Termine und Informationen zu unseren Exkursionen.

Unseren Exkursionsflyer 2018 finden Sie hier zum Download.

 

Dauer:

Exkursionen ca. 2-3 Stunden

Fahrradexkursionen ca. 2-4 Stunden.

 

Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos

Verbindliche Anmeldung erforderlich!


April


Talaue Haus Marck

Sonntag, 08.04.2018, 10:00 Uhr

Frühblüherexkursion - Botanischer Spaziergang durch die Talaue Haus Marck

 

Treffpunkt: Naturschutzzentrum Sägemühle Haus Marck

Bahnhofstraße 71, Tecklenburg

 

Keine Ostereier, sondern Frühjahrsblüher können die Teilnehmer eines botanischen Osterspaziergangs durch die Talaue Haus Marck in Tecklenburg entdecken.

Der Kalkzug des Teutoburger Waldes und die Aue des Wechter Mühlenbachs bieten ideale Bedingungen für eine üppig blühende Frühjahrsvegetation. Wegen der andauernden kalten Witterung hält sich die Blütenpracht in diesem Jahr aber bislang deutlich in Grenzen. Dennoch sollten einige „vorwitzige“ Veilchen, das gelb blühende Scharbockskraut und einige andere Arten zu entdecken sein. Darüber hinaus gibt es auch kulturlandschaftliche Informationen zur Talaue und zum Wasserschloss Haus Marck. 

Anfahrt

 

 


Recker Moor

klick

Samstag, 21.04.2018, 18:30 Uhr

Frühling im Moor

Treffpunkt: Parkplatz am Libellenturm/ alter Aussichtsturm in Recke

Anfahrt


Hansell

klick

Freitag, 28.04.2018, 14:30 Uhr

Botanischer Spaziergang - Frühjahrsblühern auf der Spur

Treffpunkt: Kirche in Altenberge-Hansell

 

Die Biologische Station Kreis Steinfurt bietet am Samstag, 28. April, eine botanische Exkursion durch die Kulturlandschaft rund um die Bauerschaft Hansell zwischen Greven und Altenberge an. Vor allem Waldpflanzen wie Buschwindröschen, Scharbockskraut und Sternmiere nutzen die Zeit vor dem Laubaustrieb der Bäume um zu blühen. Aber auch Sträucher wie die Schlehe zeigen ihre Blütenpracht.
Anfahrt


Mai


Düsterdieker Niederung

klick

Freitag, 04.05.2018, 16:30 Uhr                         

Radtour im Vogelschutzgebiet

Treffpunkt: Sloopsteene, Sloopsteinweg (Nähe Haus Nr. 2), Westerkappeln

 

Die Düsterdieker Niederung nördlich von Westerkappeln ist das größte Feuchtwiesenschutzgebiet im Hotspot 22. Hier brüten Brachvögel, Uferschnepfen und viele andere Arten. Weitere Lebensräume wie Sandtrockenrasen, Buchenwälder und Heideweiher sorgen für eine große Vielfalt in der Niederung und den angrenzenden Bereichen. Die NaTourismus-Route „Kiebitzroute“ ist ideal geeignet, um diese abwechslungsreiche Landschaft auf einer Radtour zu erfahren.

Anfahrt 


Natourismus-Heckenroute

klick

Samstag, 12.05.2018, 14:00 Uhr

Botanisch-vogelkundliche Radtour

Treffpunkt: Bahnhof (vor dem Bahnhofsgebäude) in Kattenvenne

 

 

Auf den Spuren der Natourismus-"Heckenroute" führt die Fahrradexkursion durch das Naturschutzgebiet Lilienvenn - vorbei an Feuchtwiesen mit Großem Brachvogel und Kiebitz, Kuckuckslichtnelke und Sumpfschafgarbe. Es geht aber auch durch Paradebeispiele der Münsterländer Parklandschaft. Auf teils gewundenen Wegen erfahren wir Hecken, Kopfbaumreihen, Wiesen und Äcker, und schauen, welche Pflanzen der Wegesrand bereithält.

Anfahrt


Feuchtgebiet Saerbeck

klick

Samstag, 19.05.2018, 14:00 Uhr

Pflanzen- und Tiervielfalt in den Feuchtwiesen

Treffpunkt: Beobachtungsturm im Feuchtgebiet Saerbeck

 

 

Nach einer Einführung über das Mitte der 1980´er Jahre ins Leben gerufene Feuchtwiesenschutzprogramm führt die Wanderung vorbei an Wiesen und Weiden im Feuchtgebiet. An den mit Wasser überstauten Flächen sind Wiesenvögel wie z.B. der Große Brachvogel sowie Enten und Gänse zu beobachten. Vorgestellt werden auch die vielen blühenden Kräuter und Gräser, die eine bunte Vielfalt in dem bedeutenden Naturschutzgebiet hervorbringen. Die Voraussetzungen für den Erhalt und die Entwicklung artenreicher Grünlandbestände werden erläutert. Hierzu gehören die extensive Nutzung, der Boden und seine Feuchte sowie Regelungen mit den Landwirten. Dieses und viele weiteren Aufgaben der Biologischen Station sind weitere Inhalte der Exkursion.

Anfahrt


Juni


Strönfeld

klick

Samstag, 02.06.2018, 14:00 Uhr

Naturkundlicher Spaziergang

Treffpunkt: Rathaus Metelen

 

 

Das als Vogelschutzgebiet gesicherte Strönfeld ist Heimat für Wiesenvögel wie großer Brachvogel und Uferschnepfe. Aber auch weitere gefährdete Vogelarten wie z.B. Baumpieper, Feldlerche, Gartenrotschwanz, Rohrweihe und Steinkauz lassen sich hier beobachten. Ihr Lebensraum sind Wiesen und Weiden, auf denen es auch botanische Besonderheiten wie z.B. das gefleckte Knabenkraut zu entdecken gibt. Die Voraussetzungen für den Erhalt und die Entwicklung artenreicher Grünbestände werden erläutert. Hierzu gehören die extensive Nutzung, der Boden und seine Feuchte sowie die Regelungen mit den Landwirten. Dieses und viele weiteren Aufgaben der Biologischen Station sind Inhalte der Exkursion.

Anfahrt


Finkenfeld

klick

Sonntag, 03.06.2018, 16:00 Uhr

Radtour auf dem Naturerlebnisweg - Wiese, Wald und Moor

Treffpunkt: Parkplatz an der Kirche in Schale

 

 

In Zusammenarbeit mit dem Förder- und Trägerverein Dorfgemeinschaft Schale e.V. wurde eine 13 km lange Fahrradroute, der „Naturerlebnisweg“ eingerichtet. Am 3. Juni führt die  Fahrradtour vorbei an drei Naturschutzgebieten in der Umgebung von Schale. Es handelt sich um das Wiesenvogelschutzgebiet „Finkenfeld“, den Waldkomplex „Wiechholz“ und das Kleinstmoor „Koffituten“. Die Landschaft sowie die kleinen und großen Besonderheiten entlang des Weges können bei einer entspannten Radtour erlebt werden  Im Finkenfeld lassen sich vielleicht ein paar Wiesenvögel vom Aussichtsturm aus beobachten.

Anfahrt



Emsdettener Venn

klick

Samstag, 16.06.2018, 19:00 Uhr

Abendspaziergang im Moor

Treffpunkt: alter Beobachtungsturm am Lehrpfad im Naturschutzgebiet

Anfahrt


DBU-Naturerbefläche Flugplatz Hopsten-Dreierwalde

klick

Samstag, 23.06.2018, 16:00 Uhr

Botanischer Spaziergang

Treffpunkt: Nordtor des ehemaligen Flugplatzes, Abzweigung von Einhofstraße (Dreierwalde)

 

Die Flächen im Nordteil des ehemaligen Fliegerhorstes Hopsten wurden im Oktober 2017 als Nationales Naturerbe an die DBU Naturerbe GmbH Osnabrück übergeben mit dem Ziel sie langfristig für den Naturschutz zu sichern und zu entwickeln. Ihr naturschutzfachlicher Wert liegt vor allem in den ausgedehnten, oft mageren Glatthaferwiesen und Magerrasen. Durch den nährstoffarmen Standort auf basenarmem Sand geprägt, sind die Flächen durch die jahrzehntelange Nutzung als Fliegerhorst von einer Nährstoffanreicherung verschont geblieben. Trotz ihrer geringen Größe stellen die Silikattrockenrasen dort hochgradig schützenswerte Lebensräume dar, was auch durch die hohe Anzahl hier vorkommender Rote-Liste-Arten deutlich wird. Die großflächigen, mageren Grünlandflächen im Bereich der ehemaligen, jetzt entsiegelten Startbahn bieten zuden optimale Brutbedingungen für bodenbrütende Wiesenvögel, wie z.B. den Großen Brachvogel und die Feldlerche.

Anfahrt


Juli


Osterklee

klick

Sonntag, 01.07.2018, 14:00 Uhr

Spaziergang zu Kalkmagerrasen und Tagfaltern

Treffpunkt: Parkplatz an der Evangelischen Kirche (Dorfstraße 36) in Tecklenburg-Brochterbeck

 

 

Warum sind die Kalkmagerrasen am Südhang des Teutoburger Waldes so überaus artenreich? Und warum fühlen sich viele Tagfalter hier so wohl?

Diesen Fragen gehen wir bei einem Spaziergang zu den Kalkmagerrasen am Osterklee am Sonntag, den. 1.Juli auf den Grund. Dabei sehen wir botanische Raritäten wie den Kleinen Wiesenknopf und die Skabiosen-Flockenblume, aber auch bekannte Arten wie Margerite und Wilde Möhre. Bei gutem Wetter können selten gewordene Schmetterlinge wie der Schachbrettfalter beobachtet werden.

Anfahrt      


August


Recker Moor

klick

Samstag, 18.08.2018, 15:00 Uhr                                  

Für Menschen, die schlecht zu Fuß oder mit Rollator unterwegs sind 

Treffpunkt: Parkplatz am Schnepfenturm          

 

 

Zur Zeit der Heideblüte entfaltet das Recker Moor einen besonderen Reiz. Aber nicht nur die Heide, auch andere Pflanzen stehen in Blüte und Schmetterlinge, Libellen und Vögel sind unterwegs.

Anfahrt                                                                       


September


Emsaue Hembergen

klick

Samstag, 01.09.2018, 15:00 Uhr

Reaktivierung des Ems-Altarmes

Treffpunkt: Parkplatz an der K2 zwischen Hembergen und Saerbeck

 

 

Es ist eine der größten Baustellen im Münsterland. Bei der Anbindung des Altarms Hembergen an die Ems werden riesige Mengen Erdreich bewegt. Die Biologische Station Kreis Steinfurt informiert über Ziele zur Renaturierung der Emsaue und das künftige Aussehen einer naturnahen Flusslandschaft. Auf dem Spaziergang werden auch typische Pflanzenarten und Lebensräume der Auenlandschaft vorgestellt.

Anfahrt


Recker Moor

klick

Sonntag, 02.09.2018, 15:00 Uhr                             

Schlangenbretter, Torflöcher und Pfeifengras; Entdeckertour durchs Moor für Familien mit Kindern

Treffpunkt: Parkplatz am Libellenturm / alten Aussichtsturm

 

 

Die Exkursion richtet sich an Familien mit Kindern, die Interesse haben auf einem kleinen Rundgang durchs Moor und den angrenzenden Feuchtwiesen die dort lebenden Tiere und Pflanzen zu entdecken und kennenzulernen.

Der Rundgang dauert etwa 2 Stunden. Bei nasser Witterung sollten die Kinder Gummistiefel und Regenhose mitbringen. Wer hat, kann sein Fernglas und seine Lupe mitbringen.

Anfahrt

Nach oben


nach oben