Hilfsnavigation:

Herzlich Willkommen bei den NaTourismus-Routen

Sie wollen Rad fahren, die Natur erleben und gleichzeitig mehr über Tiere, Pflanzen und die Kulturlandschaft des Tecklenburger und Steinfurter Landes erfahren? Dann sind die NaTourismus-Routen genau richtig für Sie! Erleben Sie die überraschende Vielfalt einer Landschaft zwischen Moor und Mittelgebirge, lauschen Sie dem melodischen Triller des Brachvogels und riechen Sie den würzigen Duft des Gagelstrauchs.  

Entspannt Radeln und dabei die Naturschönheiten des Tecklenburger und Steinfurter Landes mit allen Sinnen genießen – das ist das Anliegen der NaTourismus-Route. Auf geht's! 

NaTourismus-Routen im Tecklenburger Land

Sechs lokale Rundrouten mit Längen um 35 Kilometer machen es möglich, an einem Tag einige Kostbarkeiten des Tecklenburger Landes kennen zu lernen. Begleitbroschüren zu allen Rundrouten verraten, warum es sich lohnt, diese "Perlen der Natur" zu schützen und zu pflegen - und dass manchmal eine Menge Arbeit und Enthusiasmus dahintersteckt.

 

Die Große NaTourismusroute im Tecklenburger Land

Ob weite Moore, bunte Feuchtwiesen oder bewaldete Hügel: Wer die Große NaTourismusroute Tecklenburger Land in Angriff nimmt, bekommt die ganze Vielfalt des Tecklenburger Landes als Belohnung. Das alles, wie auch bei den lokalen Routen, abseits von Hauptstraßen auf einer durchgängig ausgeschilderten Route. 

Der knapp 200 Kilometer lange Rundkurs nimmt die schönsten Abschnitte der lokalen Routen auf. Aber auch auf den Verbindungsabschnitten gibt es einiges zu sehen. Die Dörenther Klippen oder das "Nasse Dreieck" sind nur zwei Beispiele. Bizarre Kopfbäume und knorrige Wallhecken sind lebendige Zeugnisse bäuerlicher Wirtschaftsweisen. Kleine Bauernwälder bremsen den Gegenwind und  klappernde Mühlen erzählen Geschichten aus der Vergangenheit. 

Die NaTourismusroute macht natürlich keinen Bogen um die Städte und Gemeinden des Tecklenburger Landes. Hier findet der Radler neben Pizza, Pommes und Pannenhilfen auch viele köstliche Gerichte der regionalen Speisekarte und so manche architektonische Sehenswürdigkeit.

NaTourismus-Routen im Steinfurter Land

Sechs lokale Routen zwischen 30 und 45 Kilometern Länge eignen sich ideal, um die Region auf Halbtages- oder Tagestouren häppchenweise für sich zu entdecken.

Die Große NaTourismusroute im Steinfurter Land

Wer es eilig hat, kann das Steinfurter Land in einem Rutsch auf der knapp 200 Kilometer langen Großen NaTourismus-Route Steinfurter Land erfahren. Das Münsterland ist Fahrradfahrerland, und das Steinfurter Land ist es ganz besonders. Denn hier findet sich „im Kleinen“ all das, was die Region für Freizeitradler so attraktiv macht: eine abwechslungsreiche Kulturlandschaft, die sich stellenweise noch eine weitgehend intakte Natur bewahrt hat, Wassermühlen, Gräftenhöfe und vieles mehr. Kurzum: Das Steinfurter Land ist Münsterland im besten Sinne. Von den Ausläufern der Baumberge im Süden bis zu den sandigen Niederungen im Norden bietet es die ganze Vielfalt der münsterländischen Parklandschaft. Wälder, in denen der Bärlauch seinen charakteristischen Duft verströmt, Kornfelder, über denen die Feldlerche jubiliert, karge Heide und Hecken mit Hagebutten und Schlehen als herbstliche Farbtupfer – der Radler kann sich über vielfältige Naturerlebnisse freuen.

 

Service

Ausführliche Informationen zu den Natourismus-Routen finden Sie auf der Website.

 

Projektpartner und Förderer

Die "NaTourismus-Routen" sind inhaltlich von der Biologische Station Kreis Steinfurt e.V. konzipiert und in Abstimmung mit der Naturschutzstiftung Kreis Steinfurt entwickelt worden. Die ersten sechs "lokalen" Routen im Tecklenburger Land wurden als LEADER-Projekt in der LEADER-Region Tecklenburger Land umgesetzt.

Im weiteren Verlauf wurde im Rahmen der Dorferneuerung und -entwicklung die "Große NaTourismusroute Tecklenburger Land" als Folgeprojekt ins Leben gerufen. Die Gemeinde Westerkappeln hat das Projekt, stellvertretend für die Kommunen im Tecklenburger Land, federführend getragen. Der Tecklenburger Land Tourismus hat das Projekt, insbesondere bei der Bereitstellung touristischer Daten, vielfältig und kreativ unterstützt.

Die Steinfurter Land-Routen sind ebenfalls in Abstimmung mit der Naturschutzstiftung Kreis Steinfurt entwickelt worden. Sowohl die sechs lokalen Routen als auch die Große Route Steinfurter Land wurden als LEADER-Projekt in der LEADER-Region Steinfurter Land umgesetzt.

Gefördert wurden die Projekte durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER). Auch hier erfolgte die Kofinanzierung durch die Naturschutzstiftung Kreis Steinfurt.

 
 
 
 

nach oben