Hilfsnavigation:

Aktiv vor Ort: Brombeeren ziehen in den Wentruper Bergen

Der Kampf gegen die Brombeere in den Wentruper Bergen bei Greven geht in eine neue Runde!

Zusammen mit der Naturschutzstiftung Kreis Steinfurt bitten wir um erneute Unterstützung bei der Aktion "Aktiv vor Ort - Brombeeren ziehen in den Wentruper Bergen".

Wann: Samstag, 5. Oktober, von 9 - 12 Uhr

Wo: Treffpunkt ist an der alten Kläranlage in Greven

Im Anschluss gibt es Brötchen und Kaffee! Für organisatorische Zwecke bitten wir Sie, Ihre Teilnahme bis Freitag, 4. Oktober, 13 Uhr bei uns anzumelden - Danke!

Anmeldung: 05482/92910 (Biologische Station) oder 02551/691415 (Naturschutzstiftung)

Worum geht es? Offene, nährstoffarme Sandflächen sind wertvolle, aber selten gewordene Lebensräume für eine Vielzahl hoch spezialisierter Pflanzen und Tiere. Sie werden jedoch vielerorts von Brombeeren überwuchert, die von Stickstoffeinträgen aus der Luft profitieren und mit ihren Ausläufern schnell große Flächen einnnehmen und so weniger konkurrenzkräftige Pflanzen verdrängen.

In den Wentruper Bergen gibt es eine offene Sanddüne, die durch Windwurf von Kiefern entstanden ist. Um Sand-Segge, Berg-Sandglöckchen, Sandlaufkäfern und Sandbienen dort ihren seltenen Lebensraum zu erhalten, ist eine regelmäßige Entfernung der Brombeeren dringend erforderlich.

nach oben