Hilfsnavigation:

Zwei neue Projekte am Start

Was lange währt....Ein bisschen gedauert hat es schon, aber jetzt hat die Bezirksregierung endlich grünes Licht für zwei neue Naturschutzprojekte der Biologischen Station gegeben.

Mit dem Projekt "Eine gute Zukunft für den Steinkauz im Steinfurter Land" soll einer der Leuchtturmarten des Naturschutzes im Kreis Steinfurt unter die Schwingen gegriffen werden. Denn auch wenn das Münsterland bundesweit einen Verbreitungsschwerpunkt des kleinen Kauzes darstellt, ist die Art dennoch auf künstliche Nisthilfen angewiesen. Und daran hapert es im Steinfurter Land seit einigen Jahren, weil viele ehrenamtliche Helfer/innen nicht mehr zur Verfügung stehen. Ziel des Projektes ist es, neue Steinkauzröhren an geeeigneten Standorten anzubringen und zugleich Menschen zu gewinnen, die sich zukünftig um die Betreuung der Röhren kümmern.

Das zweite Projekt ist eher eine Fortsetzungsgeschichte. Das Projekt "Blühende Vielfalt - artenreiche Säume im Steinfurter Land" setzt das fort, was im Tecklenburger Land bereits unter dem Namen "Hotspot goes Leader" erfolgreich umgesetzt wird.Öffentliche, aber auch private Flächeneigentümer können Flächen zur Verfügung stellen, die mit Regio-Saatgut eingesät werden und sich zu wichtigen Lebensräumen für Insekten und andere Tiere entwickeln.

Beide Projekte werden aus dem EU-Förderprogramm LEADER gefördert, das 65 % der Kosten übernimmt. Die restliche Finanzierung erfolgt durch die Naturschutzstiftung Kreis Steinfurt. Beide Projekte haben eine Laufzeit von rund 2,5 Jahren und werden in Kürze ausführlicher auf der Webseite vorgestellt.

 

 

nach oben