Hilfsnavigation:

Landrat besucht die Biologische Station

Zu seinem "Antrittsbesuch" weilte Landrat Klaus Effing in der Biologischen Station.

Landrat Effing (3. v. links) zu Besuch in der Station

Die Mitarbeiter stellten dem Landrat zunächst die verschiedenen Aufgabenschwerpunkte der Station vor. Der stellvertretende Vorsitzende der Station Johann Prümers betonte in diesem Zusammenhang die wichtige Funktion der Station für die Kooperation zwischen Naturschutz und Landwirtschaft, ohne die effektiver Feuchtwiesenschutz kaum möglich wäre.

Anschließend besuchte die Gruppe gemeinsam das Emsdettener Venn, dem Landrat bestens vertraut, weil er in Emsdetten wohnt. Die im Rahmen eines Ziel 2-Projekts umgesetzten Maßnahmen haben das Nebeneinander von Naturschutz und Naherholung gefördert. Die Stationsmitarbeiter betonten, dass aufgrund des gestörten Wasserhaushaltes beim Biotopmanagement dringend Verbesserungen erforderlich sind, um langfristig den Pflegeaufwand zu verringern. Leider hatte die EU erst kürzlich einen Life-Antrag mit umfangreichen Optimierungsmaßnahmen abgelehnt.  

Der Landrat war beeindruckt von den vielfältigen Aktivitäten der Station, nicht zuletzt auch im Bereich Naturtourismus. Die Biologische Station sei ein wichtiger Faktor für den Erhalt einer vielfältigen Kulturlandschaft im Kreis.

nach oben