Hilfsnavigation:

"Wege zur Vielfalt" ist Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt

Eine schöne Auszeichnung hat das "Hotspot-Projekt" bekommen, das Biologische Station und Kreis zusammen mit niedersächsischen Partnern umsetzen.

Das Projekt „Wege zur Vielfalt - Lebensadern auf Sand“ leistet einen wichtigen Beitrag, dass die biologische Vielfalt im Hotspot 22 bewahrt und weiterentwickelt wird. Dies ist jetzt auch von berufener Stelle bestätigt worden. Die Jury der deutschen UN-Dekade-Geschäftsstelle hat das Projekt als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt gewürdigt.  Die Ehrung der UN wird an Projekte verliehen, die sich in nachahmenswerter Weise für die Erhaltung der biologischen Vielfalt einsetzen. 

Die Eröffnung der projektbegleitenden Wanderausstellung im NINO-Forum in Nordhorn bot den passenden Rahmen, die Auszeichnung zu überreichen. Holger Galas, Vertreter des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, übergab die Ehrung im Namen der Geschäftsstelle der UN-Dekade an die Projektbeteiligten. Neben einer Urkunde, einem Banner und einem Auszeichnungsschild erhielten die Verbundpartner einen „Vielfalt-Baum“, der symbolisch für die bunte Vielfalt und Schönheit der Natur steht. Ab sofort wird das Projekt auf der UN-Dekade-Webseite vorgestellt.  

nach oben